Zeit des Lebens / Time Of Life

Das Interview zum Buch                    English version:  The interview to the book

Buch bestellen:  „Zeit des Lebens“ hierWie sind sie auf die Idee gekommen, dieses Buch zu schreiben?

Die Idee, der Gedanke ein Buch zu schreiben entstand das erste Mal, als ich mich in einer Buchhandlung in ein Taschenbuch „hineinlas“. Dieses Buch stammt von einem lokalen Autor aus Mils bei Imst und beinhaltet Gedichte und Texte zu den Themen Natur, Jahreszeiten, Leben und Liebe. Die sprachliche Umsetzung der Themen und der Bilder, (diese hat der Autor selbst gemalt), haben mich fasziniert. Dabei hatte ich an meine, bereits vorhandenen Texte und Gedichte gedacht, an die unzähligen Bilder in meinen Kopf und meinen Fotografien.

Das wäre eine Herausforderung dachte ich. Der Gedanke ließ mich nicht los, ich gab einigen Menschen, die ich gut kannte, aber auch welchen die ich weniger gut, bzw. gar nicht kannte, Leseproben meiner Gedichte, um deren Reaktion zu hören. Gleichzeitig hatte ich mir noch mehr Gedicht –und Lyrik Bücher zugelegt und selbst mit Begeisterung gelesen und lese immer noch in diesen Büchern. Meine Gedichte kamen bei den „Testpersonen“ sehr gut an und die Frage, ob diese veröffentlicht und käuflich zu erwerben wären wurde von allen Lesern gestellt. Die Leute waren der Meinung, dass diese Texte auch anderen Menschen zugänglich sein sollten. Von diesem Zeitpunkt an, war ich entschlossen, die Idee in die Tat umzusetzen.

Wie lange haben sie für das Buch geschrieben?

In circa elf Monaten habe ich die Gedichte und Texte für dieses erste Buch geschrieben

Was ist Ihnen besonders wichtig beim Inhalt des Buches?

Mir war und ist wichtig, dass meine Sprache mein „Inneres“, meine Gefühle und Sehnsüchte authentisch und mit eigenen Worten nach „Außen“ transportiert werden, die Bilder in meinen Kopf und auch Bilder die ich gemacht, (Fotos) habe, in Worte gekleidet und in Gedichtform oder als Text sichtbar, (lesbar) werden. Leserinnen und Leser sollen diese Bilder beim Lesen auch erfühlen können. Es ist mir wichtig, dass ich beim Schreiben genau das fühle was dann am Papier steht.

Haben sie schon andere Bücher geschrieben?

Dies ist mein erstes Buch, das ich geschrieben habe.

Schreiben Sie weitere Bücher?

Ich trage in mir ganz viele Ideen für weitere Bücher. Ein zweites Buch ist soweit „fertig“, der Zeitpunkt einer Veröffentlichung steht noch nicht fest. Ich schreibe auch viele Kurzgeschichten und Texte, sowie weitere Gedichte. Ob diese in Buchform veröffentlicht werden, kann ich aus heutiger Sicht noch nicht sagen.

Textfragmente aus meinen ersten Buch

Schwer ist mir ums Herz, ganz tief drin in mir. Dunkle Gedanken ich verspür. In meinen Kopf Gedanken von Verzweiflung, Kummer und Sehnsucht kreisen. Es schnürt die Luft mir ab, sehe Bilder düster und schwarz vor meinen Augen, möchte sie verjagen, möcht an was Schönes denken und glauben. Mein Herz schlägt langsam und schwer, es scheint als wollte es nicht mehr. Kann die Bilder im Kopf nicht klarsehen, nicht deuten und nicht verstehen. Ich streng mich an, versuch es, versuch Licht in das Dunkel zu leiten, öffne meine Augen weit und schau zum Fenster hinaus. Doch starr ich nur wie durch hohle Röhren auf einen Baum, auf dem Geäst ein Rabe sitzt und krächzt. …. Auszug aus: Zeit der Sehnsucht, Zeit der Leidenschaft, Zeit der Liebe, Zeit des Lebens © ewald apperle

Wiedereinmal große Sehnsucht. Schon den ganzen Tag heute habe ich nur Dich im Kopf, egal was ich auch tue überall in meinen Gedanken bist Du. Ich hab‘, so eine Sehnsucht nach Dir, sehe Dein Gesicht, Deine unglaublich schönen Augen vor mir. Deine Augen, in die ich so gerne schaue, in denen ich mich verliere ach wärst Du jetzt nur hier. Ich könnte zärtlich Dir ins Ohr flüstern, dass es nichts Schöneres gibt, als Dich in meinen Armen zu halten, Dich zu fühlen und zu spüren. Deine Lippen, sinnlich, Deine Küsse so süß, so berauschend wie Wein, ach könntest Du doch hier sein. Würde Dich jetzt Küssen überall,- könnte Dich riechen, Dich berühren, Dich verführen. Ich sende Dir meine Gedanken, meine Leidenschaft. In meinen Traum kommst Du auf den Flügeln der Sehnsucht zu mir. © ewald apperle (Auszug aus dem Buch Zeit des Lebens, Zeit …. ISBN 978-3-03830-319-0)

Weitere Auszüge

Hier können sie sich ein wenig hineinlesen in: Zeit der Sehnsucht, Zeit der Leidenschaft, Zeit der Liebe, ZEIT DES LEBENS.:

Wenn i di i g’spür, i des G’fühl für die Zeit verlier‘. Wenn i mi g’spür ganz tief in dir, i am liabsten so bleib’n mecht,  bis in alle Ewigkeit. I liab di mehr, als alles wos i kenn und i begehr‘ und i will di für imma, – hergeb ’n kunnt i di nimma. Wenn i di berühr, i den Himmel bin so nah wia niemals zuvor. Wenn i dir in die Aug’n schau‘, nur oan Gedanken in mir,  warum bist du net mei Frau. Wenn i dei Haut an der meinen g’spür, dei Wärme mi wärmt als wia die Sunn. Wenn i die g’spür mei Herz Flügel kriagt und mit dir gemeinsam … (Textfragment aus Zeit der Sehnsucht, Zeit der leidenschaft, Zeit der Liebe – Zeit des Lebens © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0, geschrieben und gedruckt in österreichischer Mundart)

Wenn ich dich spüre, ich das Gefühl für die Zeit verliere. Wenn ich mich spüre, ganz tief in dir, ich am liebsten so bleiben möchte,  bis in alle Ewigkeit. Ich liebe dich mehr, als alles was ich kenne und ich begehre. Und ich will dich für immer, – hergeben könnte ich dich nie mehr. Wenn ich dich berühre, ich den Himmel bin so nah wie niemals zuvor. Wenn ich dir in die Augen schaue, nur einen Gedanken in mir,  warum bist du nichtt meine Frau. Wenn ich deine Haut an der meinen spüre, deine Wärme mich wärmt so wie die Sonne. Wenn ich dich spüre, mein Herz Flügel kriegt und mit dir gemeinsam … (Textfragment aus Zeit der Sehnsucht, Zeit der leidenschaft, Zeit der Liebe – Zeit des Lebens © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0, orig. geschrieben und gedruckt in österreichischer Mundart)

When I feel you, I lose the sense of time. When I feel me, deep down in you, I would like to stay that way, for all eternity. I love you more than anything I`m knowing and I desire. And I want you forever, – I could never give you up anymore. When I touch you, I am as close to heaven as never before. If I look into your eyes, just a thought in me, why are you not my wife. When I feel your skin against mine, your warmth warms me like the sun. When I feel you, my heart gets wings and share with you … (Text fragment from time of yearning, time of passion, time of love – time of life © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0, original written and printed in Austrian dialect)

In mondheller Nacht, bin ich vom Schlaf erwacht. Hab die ganze Nacht an dich nur gedacht. Du solltest bei mir sein,  ich such dich, doch ich bin allein. Ich beneide den Mond, denn er kann dir schauen ins Gesicht. Ich lieg hier und sehe dich nicht. Nur Bilder von dir in meinem Kopf und Erinnerungen an die Zeit mit dir bleiben mir. Ich frag den Mond, ober er bringen kann von mir einen Gruß, einen Kuss zu dir?  … © ewald apperle

In the moonlit night, I woke up from sleep. I just thought of you all night. You should be with me, I’m looking for you, but I’m alone. I envy the moon because he can look you in the face. I lie here and do not see you. Only pictures of you in my head and memories of the time with you stay with me. I ask the moon, above he can bring a greeting from me, a kiss to you? … (Text fragment from time of yearning, time of passion, time of love – time of life © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0)

Auszug aus Zeit der Sehnsucht, Zeit der leidenschaft, Zeit der Liebe, Zeit des Lebens (Textfragment):

In Dunkler NachtDes Morgens, wenn der Nebel und die Dunkelheit weichen, das helle Licht des neuen Tages, die Sonne bringt mir deine Botschaft; ein Tag näher am Wiedersehen, könnt die Zeit doch schneller vergehen. Doch am Ende kommt sie wieder, die dunkle Nacht und zeigt mir Ihre Macht.  Sehnsucht nach dir und deiner Liebe, einfach nah bei dir zu sein, begleitet mich wieder unter schwarzem Nebel in der dunklen Nacht. Der Schmerz mein Herz fest umklammert, bis dass ein Blick in deine Augen ihn wieder weichen lässt; Nacht und Nebel und ein sonniger Tag folgt der dunklen Nacht. Düster ist`s in mir drin, wenn die Sehnsucht so groß, finde keinen Sinn, kann an nichts Anderes denken als an dich, würd` so vieles gern tun und erleben mit dir … (Auszug – Textfragment, aus Zeit der Sehnsucht, Zeit der leidenschaft, Zeit der Liebe, Zeit des Lebens, © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0)

In the dark night … In the morning, when the fog and the dark give way, the bright light of the new day, the sun brings me your message; One day closer to the reunion, time can pass faster. But in the end, she comes back, the dark night and shows me her power. Longing for you and your love, just to be close to you, accompanies me again under black fog in the dark night. The pain clutching my heart tightly until a look in your eyes makes it soften; Night and fog and a sunny day follows the dark night. It is gloomy in me, if the longing so big, find no meaning, cannot think of anything but you, would like to do so much and experience with you … (Excerpt – fragment of text, from time of yearning, Time of Passion, Time of Love, Time of Life, © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0)

Ich fühle Poesie, beim Blick in deine Augen, die wie ein tiefer, dunkler und geheimnisvoller Bergsee. In dem sich die Berggipfel und die vorüberziehenden Wolken klar und deutlich widerspiegeln. Ich versinke darin, tauche ein, trinke vom köstlichen Nass, Leidenschaft in mir aufkeimt und wie Wellen sich von der Mitte des Sees gegen die Ufer ausbreiten. Ein Feuer des Begehrens in mir lodert inmitten des Sees. Die Elemente toben in meiner Brust, Sehnsucht, Liebe und Lust, Wasser, Feuer und Luft. Auf dem …. (Auszug – Textfragment, aus Zeit der Sehnsucht, Zeit der leidenschaft, Zeit der Liebe, Zeit des Lebens, © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0)

I feel poetry, looking into your eyes, like a deep, dark and mysterious mountain lake. In which the mountain peaks and the passing clouds are clearly reflected. I sink into it, dive in, drink of the delicious wetness, passion sprouts in me and how waves spread from the middle of the lake against the shores. A fire of desire in me blazes in the middle of the lake. The elements romp in my chest, longing, love and lust, water, fire and air. On the …. (Excerpt – text fragment, from time of yearning, time of passion, time of love, time of life, © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0)

(Auszug – Textfragment, aus Zeit der Sehnsucht, Zeit der leidenschaft, Zeit der Liebe, Zeit des Lebens, © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0)

(Excerpt – text fragment, from time of yearning, time of passion, time of love, time of life, © ewald apperle, ISBN 978-3-03830-319-0)

Inspirierende Bilder zum Buch

vom Bauch kommen diese Gefühle, wenn Schmetterlinge fliegen, wenn das Herz mit schnellen Schlägen Gedanken der Vernunft übertönt, wenn einzig allein ein Gedanke an die Liebste dieses wunderbare Gefühl des Schwebens, jenseits alltäglicher Ereignisse nur verschwommen und unwichtig erscheinen lässt. Wenn Zeit, ja, wenn überhaupt messbar, nur endlose Sekunden der Sehnsucht bis zum Wiedersehen, bis zum Beisammensein sich aneinander reihen zu Minuten, Stunden und Tagen. Blicke sich endlich treffen, … Auszug aus: Zeit der Sehnsucht, Zeit der Leidenschaft, Zeit der Liebe, Zeit des Lebens © ewald apperle

So wie sich zwei Flüsse treffen  und sich vereinigen, so treffen sich oft auch zwei Menschen und vereinigen sich im Fluss des Lebens, gemeinsam einem Ziel zufließend, über Stromschnellen hinweg, getrennt durch Sandbänke und Inseln, dann wieder vereint im großen Fluss des Lebens. Auszug aus: Zeit der Sehnsucht, Zeit der Leidenschaft, Zeit der Liebe, Zeit des Lebens © ewald apperle

Bestellen

Sichern Sie sich Ihr Exemplar von „Zeit des Lebens“ online via Amazon, Weltbild, Thalia, Morawa, Tyrolia,  Paramaon Verlag, United-pc, sowie in allen Buchhandlungen auf Anfrage.

Wollen Sie ein personalisiertes und signiertes Exemplar zum Ladenpreis erwerben, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an mich.