„Umweltgipfel“ (UN-Klimakonferenz Kattowitz 2018) geschr. im Dialekt

Unser, Planet, die Erd‘ isch vom All aus g’seg’n, schian blau, a Kugel und ziemlich rund. Sie isch eatz ober gor nimma g’sund. Wos kannt denn sein der Grund? – frog’n Leit und Politiker wia aus oan Mund. Es wor schon imma so, sog’n viele, des isch nix Neichs, miar sein decht nit die Schuld! Andere wiederum behaupt’n: die Menschen, also wir hob’n des g’mocht, hob’n die Natur aus’n Gleich’gwicht brocht, hob’n rumpfuscht und uns einigmischt in Sochen, die mir gar nit verstian. A grians, wunderschians Lungerl die Erd‘ doch hot, a Meer so groaß und so rein woar des amol. Des Lungerl liefert ober a wertvoll`s Holz und mocht a poar Wenige noch mehr reicher, mit`n Plastik in der Umwelt isch es a des gleiche. Generell passiert olls, um zu vermehren Reichtum in Form von Geld, Geld, wos es real doch goar nit gibt. Jo ausbeuten mocht schian und reich, predigt werd‘ mir sein olle gleich. Doch bei dem wos alles passiert auf unserer Welt, schallt es eintönig: koa Reicher, koa Politiker kann wos dafür, weil die Schuld sein olle Kloan und Armen dieser Welt, Schuld sein Wir.So wird die Zeit kommen, wo wir nichts mehr hab’n zum Essen, nur die Reichen kennen dann  halt ihr Geld fressen? Oans isch ganz kloar, die Welt kann ohne Mensch a ganz wunderboar.
Es isch obligat, a jeder moant, es isch eh schon z’spat und selber betriffts oan eh nimma, also für uns`re Generation jetzt wird’s eh nimma viel schlimmer.
Hinter uns die Sintflut! Aber so a bissl nachdenk’n tuat schon guat. Vielleicht a bissl Handeln mit’n CO2 auf’n Papier, des bringt Geld, ober wia! Mei des Leb’n is do schia. So werd` auf`n Umweltgipfel von de groaßen dieser Welt die Weichen auf: zahlen muaß der Kloane und für uns noch mehr Geld – gestellt. Die Wirtschaft hat Vorrang, der Mensch und die Natur isch nit wichtig, nur Reichtum, damit die Reichen dann, wenn alles hin isch auf der Welt und nix mehr z`holen, mit Raketen fliegen ins All zu a neichen, sauberen Welt und dort sofort wieder einführen Macht und Geld,  arme Alte und- arme Neiche Welt!© ewald apperle

20181202_140303_SN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s