Schildbürgen 2020

Ich war als Kind ein klein wenig fasziniert von der Geschichte der Schildbürger. Im Laufe meines Lebens wurde mir immer mehr bewusst, dass es eine lebendige Geschichte ist und Schildbürgen nur ein anderer Name für die Erde der Menschheit ist. Jetzt gerade im „absoluten Hoch“  für den Klimaschutz, dessen sich jetzt immer mehr unkompetente Politiker und skrupellose Konzerne annehmen, fallen diese absolut unnützen, (für die Lebewesen dieser Erde – ausgenommen den 10 Prozent der Menschen die das Geld und die Macht auf dieser Welt haben), Aktionen, Verbote, Versuche, Äußerungen usw. besonders auf.

In Davos trifft man sich ausschließlich aus einem Grund, nämlich, wie können wir diese Klimaschutz ……ie, (ist angeblich das Unwort des Jahres, deshalb nur Punkte), für unsere Profit und Habgier ausnutzen? Die grüne Ökologie wandelt sich zum 100 Prozentigen Kapitalismus, jawohl! Umweltschutz kostet etwas, ist nicht gratis, muss von den „Kleinen“ bezahlt werden die auf der Erde leben! Die Konzerne in Einklang mit der Politik gaukeln  uns da vermeintlich unumgängliche, aber schildbürgerliche, Maßnahmen vor, die umgesetzt werden müssen, mit Außerkraftsetzung der Bürgerrechte, (Klimanotstand), sowie gesetzlichen Verordnungen für die Konsumenten.

Man merke hier an: nicht die Verursacher, sondern die, die es brauchen werden verpflichtet – aber das ist ja fast in allen Belangen so. Ich will mich nicht lange mit sehr guten, konkreten und wahren Beispielen für das Schildbürgertum aufhalten, denn davon wird ja zumindest in den sozialen Medien einiges veröffentlicht. Was aber auffällig ist, dass die öffentlich – rechtlichen Medien nur in eine Richtung, nämlich die des Kapitalismus, Gehirnwäsche an den Völkern betreiben.

Dazu nur einige wenige Dinge: LED leuchten brauchen wir, weil wir Strom sparen müssen, eigentlich gut, aber die Beleuchtung macht beim Energieverbrauch für einen Haushalt ca. Ein- Prozent des Gesamten aus, dann Staubsauger über 900 Watt sind auch nicht gut? -dieser Verbraucher liegt bei ca. 0,00001 bis 0,002 Prozent vom Energieverbrauch eines Haushaltes. Aber jetzt müssen wir angeblich mit Elektro Autos und nur mehr mit denen mobil sein?!

Das ist ganz, wichtig, es rettet das Klima der ganzen Welt. Welch Irrwitzigkeit, kommen doch jetzt schon, ohne Stromverrauch für die Elektro-Autos über 90 Prozent des Stromes, (nicht durch Statistiken und imaginäre CO2 Handelspapiere usw., gefälschte), aus ATOMKRAFTWERKEN UND KOHELKRAFTWERKEN, … Sind wir „Völker“ wirklich so blöd und machen das mit? Ich befürchte ja, die Masse glaubt alles, was in den öffentlich – rechtlichen Medien gesendet und publiziert wird.

Dann wären gerade beim Auto noch die Batterien, die so ein Elektroauto unbedingt benötigt. Allein die Gewinnung der Rohstoffe verursacht schon Umweltkatastrophen, (es wird kostbares Wasser vernichtet, Böden und landwirtschaftliche Kulturflächen), es sterben Menschen für die Gewinnung dieser Rohstoffe und dann wäre da noch dasselbe Problem, wie bei der CO2 neutralen Atomkraft: wie entsorgen? wo entsorgen? wie schützen vor dem Sondermüll, der so viele Menschenleben länger aktiv ist, als wir uns vorstellen können. (Übrigens hörte ich grade wieder ein Fachmann, der im öffentlich – rechtlichen Radio folgendes sagte:  De Nachteil der Reichweite gibt es nun nicht mehr, auch das Aufladen wäre schon erheblich einfacher und überall möglich, (ein Optimist oder eher Schildbürger), einzig, meint er die Rohstoffgewinnung ist nicht so „sauber“ wie es schön wäre, aber etwas muss man ja in Kauf nehmen.

Da kann ich nur sagen „schildguter“ Mann: Wenn man etwas, das schädliches ist, durch noch viel schädlicheres ersetzt und den Menschen sagt: aber trotzdem machen wir es, weil die Politik und gewisse Wirtschaftszweige sagen es ist gut, es ist die Lösung … Also Schildguter Mann ich, entsende sie in diese Höhlen, wo nach Lithium gegraben wird, ohne Sicherung, ohne Atemschutz, ohne allem, dort können sie uns mit gutem Beispiel vorangehen und uns beweisen, was ein echter Schildbürger ist! BRAVO!

All dies wird mit Wörtern wie Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Grün und Bla bla bla,  von der Politik dem Volk auf-diktiert und als notwendig, richtig und einzig möglich hingestellt. Ich möchte hier und jetzt auch nicht mit Zahlen jonglieren, aber einem Europäer, wie ich einer bin, der selbstverständlich schon seit über 30 Jahren Müll trennt, auf Solar und Wärmepumpentechnologie, Biomasse usw. setzt, (einbaut und nutzt), befremden diese „Allwissenden“, (- All – steht in der Realität für NICHTS), Politikern und den geldgeilen, nimmersatten Konzernchefs samt ihren Aktionären.

Ich bin total dagegen, dass wir unser Wirtschaft in Europa jetzt diesem Klimaschutz opfern und zuschauen wie der Rest der Welt, der immerhin mit mehr als  92 Prozent an CO2 und Plastikschmutz zur Situation auf dieser Erde beiträgt weiterhin nichts unternimmt, ja nicht einmal annähernd das macht, was wir schon seit langer Zeit tun!

Noch eine Kleinigkeit: das Thema Wetter scheint für die Menschen ganz wichtig zu sein und wird deshalb auch rund um die Uhr „behandelt“. Dieses Jahr, (Jänner), ist nicht der wärmste Winter seit Aufzeichnung! Letztes Jahr war auch nicht das wärmste Jahr seit Aufzeichnung! Ich will damit nichts beschwichtigen, aber wir sollten doch die Kirche im Dorf lassen und uns ehrlich und mit unseren durchaus super Gehirnen, vorausgesetzt, der Virus vom Geld und Macht hat sich nicht eingenistet, Lösungen, jenseits von Verboten und Auflagen für Konsumenten suchen bzw. müssen wir vieles was wir schon machen, noch konsequenter umsetzen und vor allen Dingen hoffen, dass die „restliche Welt“ (USA, Asien, CHINA, …) auch diesen Sinn Klimaschutz endlich kapiert und die Gesundheit und das Wohl der Menschheit vor das Kapital stellt.  (ein sehr frommer Wunsch von mir, hat die EU doch erst vor 3 Jahren, dies den Einwohnern des Tiroler Inntals zugestanden, wobei es hat sich, trotzdem noch nichts geändert, im Gegenteil noch mehr an Belastung – täglich!)

Dies könnte ein Gesprächsbrocken zwischen führenden Politikern und Wirtschafts- Lobbyisten sein: Verordnet dem Volk Klimaschutz und Auflagen und man kann ungestört weiter herrschen, auf das unser Reichtum nie versiegen mag und wenn die Erde für uns Menschen ungeeignet wird zum Leben, dann werden die obersten 3 Prozent mit Raumschiffen von der Erde abheben und sich eine neue Welt suchen, um dort wieder von vorne alles zu zerstören, denn wie es scheint ist diese Seuche der Geld und Machtsucht, wie eine Krankheit, die immer wieder ausbricht.

Mein Trost ist es, dass die Erde uns nicht braucht! Diese Erde wird auch ohne uns wunderbar funktionieren und schön sein, so wie wir sie kennen durften bzw. dürfen, solange wir leben. © ewald apperle

20191027_121435_sn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s