Resignation

Resignation. Es ist, wie es scheint aussichtslos, obwohl so viele kluge Stichwörter besagen, dass es nie aussichtslos ist, dass es immer eine Lösung gibt etc. bin ich heute Morgen, nachdem mein Gehirn schon am frühen Morgen wieder auf Hochtouren versuchte, alles zu verstehen. Resignieren ist normalerweise nicht mein Ding, aber dieses Geplänkel und die Übermacht der bezahlten Medien und der korrupten Politiker, die hörigen und scheinbar denkunfähigen Mitmenschen, ob der Angst vor einem Tod, der so wieso und mit Sicherheit zu dem Zeitpunkt eintreten wird, an dem es vorbestimmt ist, diese enorme Macht der Angst, geschickt genutzt und dauerbefeuert von den sogenannten Volksvertretern, (Volksverrätern), mit Unterstützung von den meisten Medien lassen in mir keinen Zweifel mehr aufkommen, bzw. keine Hoffnung, dass ich als Einzelner hier effizient gegen die Flügel dieser riesigen Windmühle erfolgreich ankämpfen kann. Es kommt mir vor, dass ich wie Don Quijote einst dagegen ankämpfe. Eines stand für mich vom ersten Tage an fest, Informationen zu suchen, zu vergleichen, Statistiken zu bekommen, offizielle Dokumente über z.B.: Virenklassifizierung usw. dies alles hat eben dazu geführt, dass ich von Anfang an diese Ankündigungen und Drohungen, als Teil eines, wie ich zugeben muss, mir immer noch nicht erschlossenen, Planes von mit Sicherheit machtbesessenen Menschen ist. Da es für mich schon seit vielen Jahren kein Fernsehen der „klassischen Art“ mehr gibt, weil ich schon vor langer Zeit für mich zu dem Schluss gekommen bin dass, die Medien absichtlich und größtenteils Falschinformationen senden, Werbung mich von jeher abturnte und ich prinzipiell von allen Nachrichten, die ich trotzdem zu hören bekam, (im Auto, bei Freunden usw.), nicht mehr als zehn Prozent an Wahrheit annehme, erst dann, wenn es mich interessiert und ich mir selbst Informationen dazu besorgt und verglichen habe, dann bilde ich mir eine eigene Meinung zu diesem Thema. Vorgefasste Meinungen, von Medien oder Politikern auserwählte Meldungen fallen für mich in die Kategorie Beeinflussung und werden immer kritisch hinterfragt. Es ist eine Art Schutzfunktion, die mich dies tun lässt, denn allzu oft schon in meinem Leben, bin ich auf Grund von falschen Tatsachen, Ankündigungen und Lügen in Situationen geraten, die ich mir ersparen hätte können. Freilich ist meine Meinung für andere mit Sicherheit auch oft nicht konform, ist sie doch eine, die meistens nicht der Masse entspricht und natürlich kann ich auch falsch liegen. In diesem Fall, Covit-19 gibt es offizielle Daten und Fakten, die sich nicht wegdiskutieren lassen und dennoch machen die Politiker und Medien aus den Fakten, indem sie nur Teile oder Fragmente herauspicken, dass, was sie wollen, nämlich Angst verbreiten. Für mich ist das nicht so erschreckend, wie die Tatsache, dass die Masse der Menschen dies nicht hinterfragt, bevor sie sich fürchtet, die Aussagen dieser, für mich bösen Menschen, (an dieser Stelle ein schönes Zitat von Sir Charles Chaplin: wer Macht braucht führt Böses im Schilde, alles andere funktioniert mit Liebe …), einfach versuchen nachzuvollziehen: woher kommt diese eine Zahl? Welcher Teil von welcher Statistik ist diese Zahl? usw. Ich habe stets versucht, meine Mitmenschen auf die Möglichkeit der eigenen Recherche und Meinungsbildung hinzzweisen, damit die Angst in den Hintergrund rücken kann und der Macht den Weg versperrt. Äußerst bedenklich, finde ich bei dieser ganzen Covit-19 Pandemie Inszenierung, was mit der Freiheit der Menschen passiert, wie mit ihnen, mit uns umgegangen wird und wie zaghaft, wenn überhaupt, wir Menschen unser Leben, unsere Freiheit und Zukunft, gewillt sind zu verteidigen. Mit diesen Worten und Zeilen beende ich nun meine öffentlichen Kommentare, die so wieso von ihrer Reichweite und der Chance auf „freie“ Ohren und Herzen zu stoßen im Mikrobereich liegen. Meine Meinung werde ich aber auf jeden Fall in Form meiner physischen Anwesenheit bei demokratischen Veranstaltungen weiterhin vertreten und selbstverständlich alles kritisch hinterfragen. ©ewald apperle

20190616_144655_sn
Altstadtgassl Innsbruck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s